RadioOnkologie Bremen

Medizinisches Versorgungszentrum
Fachbereich RadioOnkologie Bremen

Springe zum Inhalt, oder zum Menü.

  •  English
  •  عَرَبيْ
  •  Русский
  • Installation eines neuen Beschleunigers mit Umbau und Renovierung der Therapieabteilung

    Im Medizinischen Versorgungszentrum Fachbereich RadioOnkologie am Klinikum Bremen-Mitte stehen drei moderne Linearbeschleuniger zur Verfügung.

    2007 erfolgte ein umfassender Umbau und Renovierung der Räumlichkeiten mit Inbetriebnahme eines neuen Beschleunigers. Nach der Strahlentherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover war die damalige Praxis der zweite Standort in Norddeutschland, der über einen modernen Beschleuniger „Synergy“ der Firma Elekta verfügte. Der Synergy erzeugt als derzeit einziger Typ drei unterschiedlich hohe Energien hochenergetischer elektromagnetischer Wellen (sog. Photonen). Die Kombination verschiedener Energien bei der Bestrahlung eines bestimmten Zielvolumens wie z.B. der Brust der Frau, eines Lungen – oder Dickdarmtumors führt zu sehr homogenen Dosisverteilungen. Ein integriertes elektronisches Bildsystem (Portal-Imaging), welches zeitgleich zur Bestrahlung eine „Sichtkontrolle“ der Bestrahlungsfelder und Einstellung ermöglicht, wird zur Kontrolle und regelmäßigen Qualitätssicherung eingesetzt. An diesem Beschleuniger können somit auch sehr aufwendige und in hohem Maße individuell angepasste (modulierte) Bestrahlungsfelder mit der sogenannten IMRT (Intensity Modulated Radiation Therapy) bestrahlt werden. Diese Technik kann bei Tumoren, die besonders nah an strahlenempfindlichen Nachbargeweben oder –organen liegen, sehr erfolgreich eingesetzt werden.
    Die Installation von neuen modernen Bestrahlungstischen mit Kohlefaserplatten ermöglicht neben der Anwendung hochkomplexer Techniken auch die Bestrahlung sehr schwergewichtiger Patienten.

    Alle Arbeitsplätze der Strahlentherapie, von der Anmeldung über Untersuchungszimmer, Bestrahlungsplanung, Medizinphysik, Beschleunigeranlagen, Brachytherapie und Arztzimmer sind mit einer modernen Software vernetzt und erlauben jeder Zeit und von jedem Ort den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch den behandelnden Ärzten einen Zugriff auf die Bestrahlungspläne und –protokolle wie auch auf alle vorliegenden Dokumente des Patienten einschließlich seiner diagnostischen Bildgebung, Laborbefunde und Vorbehandlungen.

    Ihr Medizinisches Versorgungszentrum Fachbereich RadioOnkologie